Fremd 

von Ursula Poznanski, Arno Strobel

Joanna ist im Badezimmer im oberen Stockwerk und bemerkt dass das Licht vor dem Haus angeht. Als sie der Sache auf den Grund gehen will und die Treppe herunterkommt, steht bereits ein fremder Mann in ihrem Haus. Er behauptet ihr Mann Erik zu sein.

"Ja, verdammt. Man kann letztendlich alles anzweifeln, selbst wenn man es mit eigenen Augen sieht. Denk doch mal nach."

"Wenn wirklich alles gefälscht und gelogen wäre, Fotos, Verträge, abendliche Besucher, selbst deine Freundschaft zu Ela... Wie gross müsste dieser Aufwand gewesen sein, alles so einzurichten?"

"Und was könnte einen solchen Aufwand rechtfertigen? Jo? Warum sollte ich das alles tun?"

Da kein einziger seiner Gegenstände im Haus zu finden ist, trauen beide einander nicht über den Weg und jeder versucht den anderen von seiner Sichtweise zu überzeugen. Als ihnen aber klar wird, dass sie nur Spielfiguren in einer grossen Verschwörung sind und nur zusammen eine Chance haben, heil aus der Sache herauszukommen, müssen sie trotz gegenseitigem Misstrauen zusammenhalten.

Buchtitel

Fremd

Autor/in

Ursula Poznanski, Arno Strobel

Verlag

Wunderlich

ISBN

9783805250849


Buchtipp merken